brecki

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     cerolein
     baddys blog
     Klopfers Web






Fragen

Es is für meine Verhältnisse Mitternacht und trotzdem sitz ich am Rechner. Ich bin ein kranker, kranker Mensch O_o
Dies ist er also, der erste entry nachdem mein Paps ausgezogen ist.
Meine gedanken in der Zeit bis jetz wurden irgendwo offline gespeichert, durch computercrashs gelöscht und sind irgendwo in der versenkung verschwunden. Existent sind nurnoch die neueren.

Was ändert sich? - Alles. Man würde es nie glauben, dass es so extrem ist, wenn ein Mensch, den man gewohnt war, plötzlich nimmer da ist. Es geht zu schnell, als das man damit fertig werden könnte. Und ja verdammt, es hat mich härter getroffen, als ich es vermutet hätte.
Die letzten Monate waren Monate des Streits, der uneinigkeit, der Einsicht und der Verzweiflung. Es ist für meine Mutter nicht leicht, sich so einen bruch einzugestehen. Sie kannte ihn beinahe 30 Jahre...
Ihre Laune ließ sie manchmal leider an mir aus, und ich reagiere auf soetwas allergisch... Ich hab unsere Konflikte nicht gezählt.

In vielen ging es um meine Faulheit, und ich sah meinen Fehler ein, änderte etwas, doch als dann der nächste, völlig ungerechtfertigte Knartsch kam, machte ich wieder 2 schritte zurück...

Nächtelang bin ich in meinem Zimmer gesessen, und war verzweifelt. Ich hab nicht gewusst, wozu das gut war, warum meine versuche, die oft bekritelte Faulheit abzulegen, So gescheitert sind

Es waren diese Konflikte, die mich fertig gemacht haben. Mittlerweile gehts, mittlerweile komm ich ganz gut zurecht, auch die Häufigkeit dieser Konflikt sinkt rapide, doch wirklich gut geh'n tuts mir nicht.

Mein Paps ist zu einem "großen Bruder" geworden, er hat jegliche Autorität aufgegeben, und ist immer dabei, wenn drei chaoten nen Kühlschrank voll Schnaps für die nächste Party kaufen müssen. :D Man merkt, es geht ihm gut. Er pflanzt sich mit kumpels zum schifahren oder in die Therme, ja sogars weggehn hat er wieder für sich entdeckt (langsam macht er mir sorgen :D)

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die trennung der beste weg für meine eltern war. Wir alle hatten damit zu kämpfen, und ungewohnt ist es immernoch, allerdings kommt nun langsam der weg der Besserung...

Gute Aussichten...

So far
25.2.07 08:57
 


Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jerowski (19.3.07 15:58)
Da guck ich seit nem halben Jahr das erste mal wieder hier rein, und dann les ich in meinem eigenen Leben... hallo?


(20.3.07 22:02)
hey jero, schön au ma wieder was von dir zu hören^^ selbe situation wie ich grad?^^


Jerowski (25.3.07 14:50)
Naja, schon ein paar Tage später... Auszug war im Oktober... Abser sonst genauso...
Ja, nech?
Wie gehts denn so? Ich komm ja im Moment zu garnix...


brecki (27.3.07 20:15)
Naja, immo gehts. Schule und arbeit nerven, is immer stressig... aba für inet muss zeit sein^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung